Aktuelles

zur Übersicht

ALPI für den Info-Pavillion des Vatikans

ALPI stattet den Info-Pavilion des Vatikans zur Architektur-Biennale 2018 in Venedig aus.

Im Rahmen der Architektur-Biennale 2018 in Venedig, hat ALPI den Info-Pavillion des „Heiligen Stuhls“ ausgestattet.

Das MAP Studio Venedig, vertreten durch die Architekten Traudy Pelzel und Francesco Magnani, hat den Pavilion „Asplund“ konzipiert, der an traditionelle schwedische Stabkirchen erinnert. In diesem Info-Pavillion werden Exponate, Originalzeichnungen und Skizzen, der von Gunnar Asplund (1885-1940) entworfenen, „Woodland Chapel“ (1920) gezeigt.

 

Für die Innen- und Außenausstattung wurden Werkstoffe von dem italienischen Furnierhersteller ALPI eingesetzt.

 

Mit 9000 dunkelgrauen Holzschindeln wurde das Holzhaus verkleidet, dabei handelt es sich um ein neuartiges experimentelles Material, welches ALPI speziell für dieses Gebäude entwickelt hat. Die dunkelgrauen Schuppen verleihen dem Gebäude eine geschlossene und zugleich wehrhafte Präsenz.

 

Wie die Außenhaut so stellt sich auch der Innenraum einheitlich dar. Konstruktionselemente und Dachfenster werden den Blicken der Besucher entzogen. Zum Einsatz kommt hier das von Piero Lissoni entwickelte ALPI Furnier D.18.01 „XILO 2.0 Striped White“Der intensive Kontrast zwischen hell und dunkel macht den Reiz dieses Pavilions aus.

 

Schon in der Vergangenheit hatte ALPI immer wieder Designer und Architekten zur Mitarbeit gewinnen können, wie z.B. Piero Lissoni, die Gebrüder Campana, Kengo Kuma, Ettore Sottsass, Matteo Ragni, Front Duo u.a. Gemeinsam mit ihnen wurden Furnier-Entwicklungen für Hotels, Shops und Luxusyachten entwickelt.

 

Erstmalig nimmt dieses Jahr der „Heilige Stuhl“ an der Architektur-Biennale, unter der Leitung von Kardinal Gianfranco Ravasi, teil.

 

Gunnar Asplunds Stockholmer „Woodland Chapel“ ist das Thema der Ausstellung. Neben dem Info-Pavillion gehören zehn Kapellen zum Ensemble, mit deren Entwurf zehn international renommierte Architekten betraut wurden, die da sind:

Andrew Berman (USA), Francesco Cellini (Italien), Javier Corvalán (Paraquay), Eva Prats & Ricardo Flores (Spanien), Norman Foster (England), Terunobu Fujimori (Japan), Sean Godsell (Australien), Carla Juacaba (Brasilien), Smiljan Radic (Chile) und Eduardo Souto de Moura (Portugal).

 

Das komplette Ensemble ist in dem kleinen Wäldchen auf der Insel San Giorgio Maggiore bei Venedig zu sehen.

 

16. Internationale Architektur-Biennale Venedig

Die Vatikanischen Kapellen und der Pavilion des „Heiligen Stuhls“

26. Mai bis 25. November 2018

Weitere News-Infos von ALPI.

 

 

 

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmen Sie der Verwendung von Cookies und Google Analytics zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen